Verpassen Sie keine Neuigkeit: Jetzt Newsletter abonnieren und immer informiert bleiben.
Blick vom voll besetzten Prälatensaal auf die Bühne

Veranstaltungen

Symposion Dürnstein

Das jährlich veranstaltete Symposion Dürnstein ist ein internationaler Gedankenaustausch an der Schnittstelle von Philosophie, Religion und Politik. Referent*innen und Teilnehmer*innen aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen und Interessensschwerpunkten können in diesem freien Denkraum des Symposion Dürnstein Impulse setzen und Neues entstehen lassen.

Für wen: Mitdenker*innen, Neugierige, Wissenshungrige, Diskussionsfreudige

Links: www.symposionduernstein.at

NEWSLETTER SYMPOSION DÜRNSTEIN ABONNIEREN

Kontakt
Porträt Bettina Pilsel
Mag. Bettina Pilsel
Symposion Dürnstein, Preise

Impact Award 2022

Am 17.11.2022 ab 16 Uhr findet erstmals der Impact Award 2022 statt. Die Dissertations-Projekte aus Science Calls mit höchster Relevanz werden prämiert. Unter Relevanz sind sowohl die Wirkung auf die Wissenschaft durch Erkenntnisgewinn und Dissemination zu verstehen, aber auch der Beitrag zur Lösung aktueller Herausforderungen.

Vorgestellt und prämiert werden:

  • Wissenschaftliche Projekte aus den Science Calls 2016 und 2017 
    Als Preis für die Gewinner*in winkt ein Medienpaket in Kooperation mit APA-Science und eine Einladung zum Wissenschafts Podcast „Nerds mit Auftrag“.
    Der Impact Award 2022 wird an die Verfasserin bzw. den Verfasser einer Dissertation (Science Call 2016 oder 2017) mit dem stärksten IMPACT vergeben. Beurteilt wird:
    • Welchen Beitrag (im Sinne eines Erkenntnisgewinns) hat das Dissertationsprojekt für den wissenschaftlichen Diskurs geleistet?
    • Welche Relevanz hat das Dissertationsprojekt über die wissenschaftliche Community hinaus?
    • Welchen Beitrag leistet das Dissertationsprojekt zur Bewältigung gesellschaftlicher / ökonomischer / ökologischer / technologischer Herausforderungen?

Dissertationsprojekte aus dem Science Calls 2018 und 2019 werden im Rahmen der Veranstaltung als Poster präsentiert. Die drei besten Poster werden durch die Jury prämiert und erhalten einen Büchergutschein.

Termin: 17.11.2022
Veranstaltungsort: Panoramasaal der HYPO NOE Landesbank, Hypogasse 1, 3100 St. Pölten
Programm:

15:00   Einlass
             Ausstellung der Projekt-Poster 
16:00   Begrüßung
             Ruth Hutsteiner, Moderatorin
             Barbara Schwarz, Geschäftsführerin GFF NÖ 
             „Erfolgsgeschichte Calls als Förderinstrument– Fokus Dissertationen Calls“
             Präsentation der Dissertationsprojekte Science Call 2016 und 2017
             Keynote Markus Hengstschläger, Genetiker, Leiter der Abteilung für
             Medizinische 
Genetik an der Med Uni Wien, Buchautor,
             Aufsichtsratsvorsitzender der GFF NÖ „Lösungsbegabung als Innovationstreiber"
             Preisverleihung
             Science Call 2018 und 2019 
             Impact Award Science Call 2016 und 2017 
18:00   Abschlussworte und Eröffnung des Buffets

Moderation: Ruth Hutsteiner, Journalistin ORF
Jury: Tanja Traxler (Der Standard), Wolfgang Renner (Wiener Zeitung), Leo Capari (tecnet equity NÖ Technologiebeteiligungs-Invest GmbH)

Anmeldung erforderlich. Ein begrenztes Kontigent an Sitzplätzen steht für Wissenschaftsinteressierte zur Verfügung. Anmeldungen zur Veranstaltung sind bis 14. November unter  möglich.

Parkmöglichkeiten: Landhaus-Garage Lageplan und Information zu den Tarifen.
 

Das war der Impact Award 2022

Die GFF NÖ lud erstmals zur Vernetzungsveranstaltung Impact Award 2022 am 17.November nach St. Pölten ein.

Am überzeugendsten war Synthesechemiker Walter Kuba mit der Präsentation seines Projektes "The perfect match - Tools for controlling molecules in living systems".
Das in seiner Dissertation neu entwickelte und bereits patentierte Molekül gehört zur nächsten Generation von trans-Cyclooctenen und übertrifft das in der klinischen Phase untersuchte TCO in seiner Performance um Größenordnungen. Deshalb zählt es zu einem vielversprechenden Kandidaten bei der Entwicklung diagnostischer und therapeutischer Plattformen im Kampf gegen bösartige Erkrankungen. Die Dissertation wurde am Austrian Institute of Technology in Kooperation mit der Technischen Universität Wien verfasst. Walter Kuba wird am 8. Dezember im Podcast der APA-Science „Nerds mit Auftrag“ Einblicke in seinen Lebensweg und seine Erfahrungen als Jungwissenschaftler geben. 

Der zweite Platz ging an Renate Weiß von der Universität für Bodenkultur, die in ihrer Dissertation folgende Forschungsfragen positiv beantworten konnte: "Haben aus Abfallstoffen produzierte Enzyme die Fähigkeiten herkömmliche Industriechemikalien zu ersetzen und können aus Lignin, einem Nebenerzeugnis der Papierindustrie, durch enzymatische Modifikation neue Materialien entwickelt werden?".

Das breite Spektrum der geförderten wissenschaftlichen Forschungsarbeiten wurde mit dem 3. Platz der Dissertation von Katharina Auer-Voigtländer von der Fachhochschule St. Pölten noch erweitert. Sie untersuchte in Ihrem Forschungsprojekt Ankommensprozesse und Subjektpositionierungen fluchtmigrierter Menschen im europäischen Asylsystem am Beispiel Österreichs.

Bei den Posterpräsentationen der noch laufenden Forschungsprojekte aus den Science Calls 2018 und 2019 gingen die Preise an Carmen Rehm, die in ihrer Arbeit den Vibrio cholerae Bakterien in Niederösterreichs
Badeteichen auf der Spur ist, Christoph Preimesberger, der das Selbstentzündungsverhalten von Holz untersucht und Kathrin Merle Bieber, die sich mit dem Tragen von Tracht durch Jüdinnen und Juden als Repräsentation der Zugehörigkeit in Wien und Niederösterreich zwischen Aufkommen der Sommerfrische und 1938 beschäftigt.

Für die Jury konnten Wolfgang Renner (Leiter Wiener Zeitung Akademie) und Leo Capari (Technology Transfer Manager bei tecnet equity NÖ Technologiebeteiligungs-Invest GmbH) gewonnen werden. Moderiert wurde die Veranstaltung von der Wissenschaftsjournalistin Ruth Hutsteiner (ORF Wissenschaft).
Genetiker und Aufsichtsratsvorsitzender der GFF NÖ, Markus Hengstschläger, begeisterte mit seiner pointierten Keynote das Publikum und rief die Wissenschaftler*innen dazu auf, die Latte für Ihre Forschungsziele hoch zu legen. Umweltbiologin und Preisträgerin Renate Weiß nahm diese Aufforderung zum Anlass und ließ das Publikum und die Jury aufhorchen mit ihrem Forschungsziel, in Zukunft Autoreifen entwickeln zu wollen, die umweltverträglich sind.

 

Gewinner des Impact Awards 2022 Walter Kuba
Die Gewinner*innen des Impact Award 2022
Gewinner*innen des Impact Award 2022 und der Poster Präsentationen
Markus Hengstschläger
Posterpräsentation und Jury
Barbara Schwarz Geschäftsführerin GFF NÖ
Publikum

Alle zeigen
Gäste beim Netzwerken
Carmen Rehm 1. Platz Poster Präsentation
Christoph Preimesberger 2. Platz Poster Präsentation
Kathrin Merle Bieber 3. Platz Poster Präsentation
Philipp Fruhmann präsentiert das Projekt von Julia Völkle
Gäste betrachten die wissenschaftlichen Poster
Renate Weiß erklärt Claudia Gusenbauer ihr Poster
Gäste die sich unterhalten
Markus Hengstschläger
Katharian Auer-Voigtländer prästentiert ihr Dissertationsprojekt
Gewinner des Impact Awards 2022 Walter Kuba
Gewinner des Impact Awards 2022 Walter Kuba
Jury Wolfgang Renner und Leo Capari
Publikum
Prokurist Mario Enzenberger im Gespräch mit Moderatorin Ruth Hutsteiner
Posterpräsentation von Sun Sun Yap
Posterpräsentation von Philipp Fruhmann für Julia Völkle
Posterpräsentation von Florian Teurezbacher
Birgit Teufer Posterpräsentation
Marlene Palka Posterpräsentation
Marting Nagl Posterpräsentation
Franciska Lebbing Posterpräsentation
Marlies Surtmann Posterpräsentation
Posterpräsentation
Posterpräsentation
Posterpräsentation
Posterpräsentation
Sophie Edlmayer Posterpräsentation
Barbara Schwarz Geschäftsführerin GFF NÖ
Markus Hengstschläger Genetiker und Aufsichtsratsvorsitzender GFF NÖ
Leo Capari Jurymitglied
Wolfgang Renner Jurymitglied
Ruth Hutsteiner Moderatorin

Weniger zeigen

Lange Nacht der Forschung 2022

Am 20.5. ab 17 Uhr konnte rund um den Kunstbahnhof Klangen das Zusammenspiel von Raumplanung und Bahnverkehr am Beispiel Pielachtal & Mariazellerbahn erkundet werden. Mit wissenschaftlichem Spaziergang entlang eines Bahnabschnitts mit raumplanerischen Ideen, Workshops und digitaler Schnitzeljagd für Kinder & Teens, Einblicke in ein Umformerwerk der Zukunft sowie einem Vortrag zu Zukunftsperspektiven der Raumplanung wurden die zahlreichen Besucher*innen an das Thema herangeführt. Zentrales Thema war die prämierte Diplomarbeit von Patrick Zöchling mit dem Titel "Potential Pielachtal: Integrative Betrachtungen als Chance für neue räumliche Qualitäten entlang der Mariazellerbahn".

Best of Video:

Langversion

Kurzversion

Patrick Zöchlig der einen Vortrag hält
Patrick Zöchlig der einen Vortrag hält
Wissenschaftlicher Spaziergang mit Patrick Zöchling
Patrick Zöchlig der einen Vortrag hält und rund um ihn viele Zuhörer
Patrick Zöchlig der einen Vortrag hält und rund um ihn viele Zuhörer
Gemütliches Zusammensitzen am Ende der Langen Nacht
Besucher die sich gespannt den Entwurf von Patrick Zöchling anschauen

Alle zeigen
Besucher vor dem Umformerwerk
Lange Nacht der Forschung Aufsteller
Station
Karin Peter die sich eine Grafik am Bildschirm anschaut
Karin Peter und Bettina Pilsel von der GFF
Besucher die sich gespannt den Entwurf von Patrick Zöchling anschauen
Barbara Schwarz und Patrick Zöchling
Barbara Zöchbauer, Mario D'Ancona, Jürgen Grazzi, Bettina Leputsch-Figl, Franz...
Michael Strasser
Michael Strasser
Barbara Schwarz Eröffnung
Besucher die gespannt einem Vortrag zuhören
Sibylla Zech
Barbara Schwarz mit einem Besucher
Sibylla Zech die eine Frage an eine Besucherin stellt
Patrick Zöchling und 2 Besucher
Kinder vor dem Waggon
Patrick Zöchlig der einen Vortrag hält
Patrick Zöchlig der einen Vortrag hält
Patrick Zöchlig der einen Vortrag hält
Kind mit Ballon und Getränk vor dem Waggon
Kinder beim Ausprobieren einer Station
Kinder beim Ausprobieren einer Station
Ein Herr und 3 Kinder beim Ausprobieren einer Station
Leute die im Zelt sitzen
3 Kinder bei den Giveaways
Bettina Pilsel und Karin Peter von der GFF
Vater und Sohn die sich eine Grafik am Bildschirm anschauen

Weniger zeigen

FTI-Infoveranstaltungen

Im Rahmen der FTI-Infoveranstaltungen werden die aktuellen Calls für Fördernehmer*innen an wechselnden Standorten oder in Form von Webmeetings präsentiert. Fragen werden beantwortet, in die FAQs aufgenommen und im Anschluss auf der Website zur Verfügung gestellt.
Wir verschaffen Ihnen einen Überblick in der Förderlandschaft der FTI-Strategie Niederösterreich 2027!  

Für wen: Forscher*innen in NÖ

Termine:

  • 29.6.2021 von 10:30 bis 12:30 Uhr
  • 7.12.2021 von 10:00 bis 12:00 Uhr
  • 30.6.2022 von 13:00 bis 14:30 Uhr
  • 21.10.2022 von 10:00 bis 12:00 Uhr ONLINE

Möchten Sie über die kommenden Termine informiert werden, dann melden Sie sich zu unserem Newsletter (Kategorie Calls an).

Anmeldung zum kommenden online Termin unter :  

Hier finden Sie die Präsentationen zum Download:

Präsentationen Infoveranstaltungen






Best of Calls

Die geförderten Projekte eines Calls werden mit ihrem aktuellen Stand in einem lockeren Rahmen unter Gleichgesinnten präsentiert. Ideen werden ausgetauscht, Kontakte geknüpft und es wird zu einem konkreten Thema mit Keynote Speaker diskutiert.

Die Veranstaltung dient dazu, Netzwerke zu erweitern, neue Ideen entstehen zu lassen und sich in der Community auszutauschen.

Für wen: Forscher*innen von geförderten Projekten eines Calls

Kontakt
Porträt Mario Enzenberger
Mag. Mario Enzenberger
Prokurist, Calls, Controlling
Porträt Elisabeth Schuster
Elisabeth Schuster
Calls, Stiftungsprofessuren

 

Best of Life Science Call 2016

gute Stimmung
v.l.: Franz Delapina, Mario Enzenberger und Sigrid Rulitz
Teilnehmerin
Sobha Karuthedom George
Moderator Peter Illetschko im Gespräch
Eröffnung
Franz Delapina eröffnet die Veranstaltung

Alle zeigen
Moderator Peter Illetschko führt durch die Veranstaltung
Monika Schmoll
Kathrin Rychli präsentiert
Monika Schmoll erklärt
Peter Allacher und Team stellen Projekt vor
interessierte Zuhörer
Jungwissenschaftler
Christoph Schüller
die junge Wissenschafts-Community
Christian	Schober im Gespräch
Peter Allacher im Gespräch
Günter Allmaier
Christian	Schober präsentiert
Stefan Nehrer
Buffet

Weniger zeigen

Best of Science Call 2017

Preisträger*innen

Best of Life Science Call und FTI Digitalisierung 2017

Gute Stimmung beim Treffen der Wissenschaftler*innen
v.l.: Dieter Pahr, Stefanie Stelzer, Andreas Reisinger
Gute Gespräche beim Community Treffen
Martin Brandl, Albert Treytl und Gerald Steiner
Ines Méhu-Blantar, Mario Enzenberger, Franz Delapina, Barbara Schwarz
Ruth Hutsteiner moderiert
Barbara Schwarz, Geschäftsführerin

Alle zeigen
Die Wissenschafts-Community hört aufmerksam zu
Andreas Reisinger
Alexander Kirschner
Ruth Hutsteiner
Hans Salzer
Claudia Gundacker
Oliver Langer
dsc_7201.jpg
dsc_7236.jpg
dsc_7275.jpg
Stefanie Stelzer, Andreas Reisinger, Dieter Pahr
Martin Brandl
Gute Unterhaltung zwischen Jungwissenschaflter*innen
Die NÖ Forschungs- und Bildungsges.m.b.H. (NFB) hat zum Austausch eingeladen
Tina Gruber-Mücke
Albert Treytl
Albert Treytl begeistert mit seinem Vortrag
Dieter Pahr
Dieter Pahr
Stefanie Stelzer
Gerald Steiner
Djordje Slijepcevic
Ines Méhu-Blantar, Ruth Hutsteiner, Gerald Steiner
Ines Méhu-Blantar
Gerald Steiner

Weniger zeigen
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen