Verpassen Sie keine Neuigkeit: Jetzt Newsletter abonnieren und immer informiert bleiben.
Kameraeinstellung

Aktuelles

17.02.2022

NÖ Pflegeausbildungsprämie &
Bildungsscheck

Das Land NÖ stellt die neue Pflegeausbildungsprämie vor

Foto von RODNAE Productions von Pexels

 

NÖ Pflegeausbilungsprämie:

Die NÖ Pflegeausbildungsprämie soll einen finanziellen Anreiz für Interessierte darstellen, sich in Niederösterreich für einen Pflegeberuf ausbilden zu lassen. Ziel der NÖ Pflegeausbildungsprämie ist die Abdeckung des qualitativen und quantitativen Arbeitskräftebedarfes im Gesundheits- und Sozialbereich im Land Niederösterreich und damit die Sicherstellung der Gesundheitsversorgung, Pflege und Betreuung der niederösterreichischen Bevölkerung.

Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Bereich Fragen und Antworten zur NÖ Pflegeausbildungsprämie.


NÖ Bildungsscheck:

Um finanzielle Barrieren abzubauen und somit eine Steigerung der Attraktivität für die Wahl zu einer Ausbildung in Pflege- und Sozialbetreuungsberufen zu schaffen, leistet das Land Niederösterreich einen Beitrag zum Schulgeld für Ausbildungen in den Fachschulen für Sozialberufe und den Schulen für Sozialbetreuungsberufen sowie an der Höheren Lehranstalt für Sozialbetreuung und Pflege in einem Ausmaß bis zu maximal € 130,00 pro Monat.

Der NÖ Bildungsscheck soll demnach einen finanziellen Anreiz für interessierte Niederösterreicher*innen darstellen, sich in Niederösterreich für einen Pflege- und Sozialbetreuungsberuf ausbilden zu lassen.

Ziel des NÖ Bildungsschecks ist es, die Attraktivität der Ausbildung im Bereich der Pflege und Sozialbetreuung zu erhöhen, um den qualitativen und quantitativen Arbeitskräftebedarf in der Zukunft für die niederösterreichische Bevölkerung sicherstellen zu können.

Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Bereich Fragen und Antworten zum NÖ Bildungsscheck.

 

Foto von der Pressekonferenz der Landeshauptfrau Von links nach rechts: Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Helene Ekker und Jakob Lampel (absolvieren derzeit die Ausbildung zur Pflegefachassistenz), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

LH Mikl-Leitner und LR Teschl-Hofmeister stellten das „blau-gelbe Pflegepaket“ vor. Von links nach rechts: Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Helene Ekker und Jakob Lampel (absolvieren derzeit die Ausbildung zur Pflegefachassistenz), Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

© NLK Filzwieser
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind technisch notwendig, während andere uns helfen, diese Website zu verbessern oder zusätzliche Funktionalitäten zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen